Solarenergie


Die Sonne ist die wichtigste Energiequelle der Erde überhaupt. Sie macht das Leben auf der Erde erst möglich, da ohne kein Lebewesen existieren könnten, weil es schlichtweg zu kalt wäre. Außerdem ist die Sonne unabdinglich für jedes Ökosystem und die einzelnen Kreisläufe in der Natur.

Solarenergie

Das durch die Sonne Wärmeenergie freigesetzt wird, ist nicht erst durch das Bräunen des eigenen Körpers am Strand bekannt. Pflanzen können diese Energie bereits nutzen und auch speichern. Eine Fähigkeit die Wissenschaftler schon seit langem versuchen zu kopieren. Dabei gibt es zwei Varianten die Sonne zu nutzen, zum einen zur reinen Wärme- und zum anderem zur Stromerzeugung. Letzteres wird auch als Photovoltaik bezeichnet.

Vorteile

  • Erneuerbare Energie Form

  • Nutzung der Sonnenenergie setzt keine Schadstoffe frei

  • Verringert Verbrauch von fossilen Brennstoffen

  • Sonnenenergie ist kostenfrei

Nachteile

  • Im Sommer nicht benötigt, scheint sie am Wärmsten und im Winter am Kältesten

  • Lässt sich schwer speichern

  • Wetterabhängig

  • Großflächige Anlagen werden benötigt

  • Zusätzliche Energiequellen benötigt

  • Sehr teuer für den Verbraucher

  • Es dauert 1,5 bis 6 Jahre um die Energie, die bei der Produktion benötigt wurde, wieder zu gewinnen

Häufig gibt es Kredite, z.B. von der KfW, zur Solaranlagen-Finanzierung. Die Banken beraten hierzu und helfen bei der Auswahl der passenden Förderung, wenn man sich eine solche Photovoltaikanlage installieren lassen möchte.

Anzeige