Ökostromanbieter


Ökostrom ist natürlich kein Strom der ökologisch angebaut wird, sondern derjenige der durch erneuerbare Energie erzeugt wird. Also Strom der aus Biomasse, Erdwärme, Solar-, Windkraft-, und Wasserkraftenergie entsteht. Verschiedene Stromversorger bieten daher bereits Ökostrom an. Leider gelten diese Angebote zu meist nur für bestimmte Regionen, wie ein Blick auf den Strommix zeigt.
Leider glauben immernoch zu viele Menschen, das Ökostrom wesentlich teurer ist als "normaler Strom". Doch der Preisunterschied liegt zu meist bei lediglich fünf Prozent.

Folgende Anbieter bieten Ökostrom an:

ÖkoFlex

FlexStrom bietet seinen Kunden nicht nur Ökostrom der 12 Monate im Voraus bezahlt werden kann, sondern hiflt außerdem den Regenwald zu schützen. Das Projekt soll Hilfe für den Regenwald in Costa Rica bringen.

Nuon

In Berlin und Heinsberg bietet Nuon Ökostrom an. Allerdings nutzt der Konzern in den anderen Gebieten Deutschlands mit lediglich 17 Prozent die erneuerbaren Energien noch zu wenig.

Greenpeace Energy

Greenpeace Energy ist der einzige Stromanbieter der komplett auf erneuerbare Energien setz. Jeder der wirklich Wert auf Ökostrom legt und sicher gehen will ihn auch zu bekommen geht zu Greenpeace Energy. Die Preise sind Deutschland weit gleich, so dass für die Grundgebühr 8,90 Euro im Monat gezahlt werden müssen. Der Arbeitspreis beträgt 18,90 Cent pro kWh.

RWE

RWE bietet über seine verscheidenen Partnerunternehmen ebenfalls Ökostrom an, allerdings noch nicht flächendeckend. Zum Beispiel bietet die für den Raum Hamburg zuständige RWE Westfalen-Weser-Ems bisher noch keinen Ökostrom an. Aber in vielen anderen Gegenden wie Berlin, Leipzig oder Stuttgart kann man den Naturstrom bestellen. Dabei greit RWE auf die Kraft des Windes, der Sonne und des Wassers zurück und verwendet Biomasse. Der Grundpreis liegt hier je nach Region zwischen 7,35 Euro bis 12,20 Euro pro Monat und der Arbeitspreis zwischen 20 und 22 Euro pro kWh.

E.ON

Anzeige